News

Aug 17, 2017

Komfortables Erfassungstool für ISR und andere Testverfahren

 

2006.2

Tritt, K.; von Heymann, F.; Zaudig, M. et al. (2006):
Der Einsatz der Symptom Checkliste SCL-90-R bei Persönlichkeitsstörungen. Persönlichkeitsstörungen, 10, 18-30.

Zusammenfassung:
In dieser Arbeit werden die SCL-90-R Skalenwerte von insgesamt n = 18.411 Patienten analysiert. Dabei werden die Aufnahme- sowie intraindividuelle Differenzwerte von n = 4.899 Patienten mit Persönlichkeitsstörungen (nach ICD-10 diagnostiziert) mit denen der übrigen Stichprobe in einem ersten Schritt verglichen. Hierbei zeigte sich, dass die Patienten mit Persönlichkeitsstörungen signifikant höhere Aufnahmewerte (p ≤0,01) bei allen Skalen aufwiesen. Bei den intra-individuellen Differenzwerten ergaben sich hingegen nur wenige signifikante Unterschiede beim Vergleich beider Stichproben, die die Differenz von 0,08 SCL-90-Punkten zwischen den Mittelwerten beider Patientengruppen nicht überschritten. In einem zweiten Schritt wurden die Aufnahme- und intra-individuellen Differenzwerte der nach DSM-IV Clustern zusammengefassten Typen von Persönlichkeitsstörungen miteinander verglichen. Auch hier wurden signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen gefunden, bei denen die Patienten des Clusters B stets die höchsten Aufnahmewerte erzielten, während die Patienten des Clusters C bei einigen Skalen die höchsten Verbesserungen aufwiesen. Dementsprechend scheint der SCL-90-R auch bei Patienten mit Persönlichkeitsstörungen relevante psychische Symptome und deren Veränderungen abzubilden.

« zurück

Previous page: Publikationen  Nächste Seite: Referenzen